• Klosterneuburger-Tierschutzverein
  • Frettchenhilfswerk-Österreich
  • Animal-Care-Austria---Hunde-in-Not
  • Waldviertler-Streunerkatzen
  • Tierschutzverein-Nanuk
  • Auffangstation-Zarfl
  • Tierhilfe-Lisa-&-Team
  • Futterbox-Österreich
  • Rette-(d)ein-Huhn
  • Pfötchenhilfe
  • Tierschutzverein-Rankweil
  • Katzenhilfe-Graz
  • Tierengel-Austria-Tierrettung
  • Verein-Quadrupedes
  • Hamsterhilfe-Österreich
  • Tierhilfe-Horsearound


"Rette (d)ein Huhn" - Verein zur Vermittlung ausgedienter Legehennen

Aufgabe:
Ehrenamtliche Vermittlung von Hennen & Hähnen zu schlachtfreien Lebensplätzen und Betreuung des Gnadenhofes: PIPILAND

Auf Pipiland leben zur Zeit 51 Hennen und Hähne, davon 36 Hennen und 1 Hahn, die aus Legehaltung vor dem Schlachter gerettet wurden.
Der Rest sind "übriggebliebene und unerwünschte" Zuchttiere. Hier werden immer wieder Hühner aufgenommen und weitervermittelt,
die nicht direkt bei den Ausstallungsaktionen abgeholt werden können. Auch Notfalltiere, wie etwa bei Hochwasser finden bei uns kurzfristig Unterschlupf.
Pipiland wird nur durch Eigenmittel und Spenden finanziert.

Beschreibung: Vermittlung heißt, dass es - bei Kooperation der eierproduzierenden Großbetriebe- möglich ist, Hennen aus der Massenhaltung zu bekommen, die wir dann
(eventuell mit deiner Hilfe?) vermitteln.
Seit Vereinsgründung haben wir schon 3.672 Hennen und Hähnen das Leben schenken können.
Für Ende November stehen nochmals ca. 2000 Hennen zur Vermittlung!

Unsere Hauptaufgabe ist es Legehennen, die nicht mehr rentabel geworden sind vor der Schlachtung zu bewahren und diese auf artgerecht Lebensplätze zu
vermitteln, wo sie in Würde alt werden dürfen und nicht mehr ausgebeutet werden. Egal ob Bodenhaltung, Freilandhaltung, oder Bio-Freilandhaltung werden
Hennen nicht älter als ca. 16 Monate!!!! Sie werden "ausgestallt" (ein schönes Wort für: zum Schlachter gebracht). Ihre Legeleistung lässt im Verhältnis
zum Futterverbrauch entsprechend nach. Sie kommen in die "Mauser". Der vom Eierlegen ausgelaugte Körper muss sich regenerieren und auch das Federkleid
wird erneuert. In dieser Zeit stoppt die Eierproduktion um dem Körper genügend Energie zu liefern. Ab diesem Zeitpunkt sind sie für den Eierbetrieb
nicht mehr rentabel und werden durch Junghennen, die sofort wieder jeden Tag ein Ei legen ersetzt.          

Wir geben den Tieren durch unsere Vermittlung eine Chance auf ein artgerechtes Leben in Freiheit und ohne Zwang.
Wenn auch du ihnen eine 2. Chance geben willst melde dich bitte bei uns.
Ebenso sehen wir es als unsere Aufgabe den Konsumenten über dieses "Ausstallen" aufzuklären und eine allgemeine Verbesserung in den Haltungsbedingungen
herbeizuführen. Wir arbeiten hier alle ehrenamtlich!

Wir suchen immer wieder tierfreundliche Menschen, die diesen Hennen einen schlachtfreien Lebensabend bieten können!

Wir wissen, dass wir nicht Alle retten können - aber für jedes einzelne Tier bedeutet es die Welt!


Unsere Hühner sagen: Herzlichen Dank für die Leckereien!